Startseite » Herb.ERT goes school Presseaussendung

Herb.ERT goes school Presseaussendung

    Universitäre Forschung zur schonenden Konservierung von Lebensmitteln

    Herb.ERT goes school

    Universitäre Forschung zur schonenden Konservierung von Lebensmitteln

    Als hervorragender und schonender patentierter Zyklus-Trockner für Kräuter, Obst und Gemüse ist Herb.ERT in Fachkreisen bereits bekannt und beliebt. Um noch mehr Anwendungsbereiche zu erschließen, besuchte Herb.ERT die Fachhochschule in Wieselburg, die Austrian Marketing University of Applied Sciences (AMU). Dort prüften 16 Bachelors mit ihrem Ausbildungsteam den Trockner sozusagen auf Herz und Nieren und waren begeistert. Sogar neue Produkte für den low carb Markt und die feine Gastronomie wurden entwickelt.

    Anfänglich waren die Studenten noch etwas skeptisch, ob diese neue Technologie der Konservierung von Lebensmitteln, besonders von Kräutern, Pilzen aber auch Obst und Gemüse, funktionieren kann. Nach reiflichem Ausprobieren mit allen Sinnen wurden sie alle zu Herb.ERT Fans. Bei dem zehnmonatigen Forschungsprojekt in zwei Bachelorlehrgängen zur Veredelung von Lebensmitteln an der AMU Wieselburg entwickelten die Studenten eigenständig von der Rohware bis zum fertigen Produkt, auch die Verpackung wurde miteinbezogen, ebenso das Marketing, eine gesamte Wertschöpfungskette für regionale und naturbelassene Produkte.

    Der Fokus lag auf Produkten für den boomenden low carb Markt sowie für Speiseninnovationen für die feine Gastronomie. Die Palette reicht hier von gesundem regionalen „Convenience-Food“ und natürlichen, kalorienarmen, aber energiereichen „Super-Food-Produkten“. Den jungen Menschen machte es sichtlich Freude mit dem Herb.ERT zu experimentieren und ihn an seine Grenzen zu bringen. Dabei erkannten sie, dass das Potential dieses patentierten Zyklus-Trockners extrem hoch ist und bei weitem nicht in diesem Projekt ausgeschöpft werden konnte.

    Dies war aber nicht der erste Ausflug des patentierten Zyklus-Trockners Herb.ERT in schulische Gefilde. Bereits 2017 wurde er in das Lehrprogramm von mehreren landwirtschaftlichen Schulen in Österreich integriert. Er gehört somit zum fixen Ausbildungsprogramm für kommende Landwirtinnen und Landwirte. Hier können neue Perspektiven für die Direktvermarktung der hofeigenen Produkte gegeben werden und ebenfalls eine nachhaltige Wertschätzung dieser Produkte erzielt werden.

    Der patentierte Zyklus-Trockner Herb.ERT arbeitet mit einem sanften Luftstrom bei maximal 40 Grad Celsius. Mit diesem ausgeklügelten System können die wertvollen Inhaltsstoffe des Trocknungsgutes erhalten werden. Die Trocknungszeiten betragen zwischen sechs und 48 Stunden. Dabei wird extrem energiesparend gearbeitet. Die Stromkosten bei einem 400 Watt-Gerät betragen nur etwa zwei Euro für 24 Stunden und ist somit eines der sparsamsten und umweltfreundlichsten Systeme am Markt.

    Durch eine modulare Bauweise kann das Herb.ERT System bei Bedarf erweitert werden. In den Trockenschränken herrscht ein geschlossenes Umluftsystem und die Trocknung erfolgt konzentriert, da das Volumen kleiner ist. Weiters macht den Erfolg dieses Trocknungssystems die integrierte Zyklus-Kapillarsteuerung aus. Gerade bei empfindlichem Trocknungsgut verhindert es einen Kapillarverschluss. Das Herb.ERT Modul sorgt mit einer Temperaturregelung dafür, dass keine unnatürlich hohe Temperaturen entstehen, weiters besteht so auch keine Übertrocknungsgefahr, sollte man einmal etwas vergessen.

    Teile es mit deinen Freunden...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.